Venus vom Hohle Fels

Die Friedenskönigin - ein Wahrzeichen von Schmiechen

Wenn auswärtige Schmiechener ihre alte Heimat besuchen, dann führt oft der erste Gang hinauf zur Friedenskönigin. Ein Ort, den man von Kindheit an kennt, ein liebenswertes Stück Heimat.
Das große Standbild Mariens, das, wie es in einer Würdigung auf den Künstler beschrieben ist, "königliche Würde und einen Hauch von anziehender Milde und Güte" ausstrahlt, thront majestätisch auf felsiger Anhöhe über dem Dorf.
Die Statue wurde 1917 in der Endphase des 1. Weltkrieges errichtet. Laut Chronik als Kriegsdenkmal zu Ehren der Gefallenen und Vermissten.
Mit der Darstellung von Maria als "Königin des Friedens", kommt jedoch ganz besonders die Friedensehnsucht in der damals so schweren Zeit zum Ausdruck. Der Künstler, Pater Othmar Merkle aus Beuron, hat ein Werk geschaffen, dessen Sinn und Bedeutung weit über diese Zeit hinausreicht.
Sie soll uns auch in der heutigen Zeit Mahnung und Verpflichtung sein, stets aktiv für den Frieden einzutreten.

Zum Seitenanfang        
 

Sitzungsdienst


Termine & Veranstaltungen